Grundlehrgänge

Ein Grundlehrgang ist in 3 Teile gegliedert. Jeder Teilgrundkurs besteht aus 8 Übungseinheiten, zu je 30 Minuten, mit einer zusätzlichen Theoriestunde. In den ersten beiden Teilkursen reitet man an der Longe. Dabei wird zunächst ein Voltigiergurt verwendet, damit sich der Reitanfänger in allen 3 Grundgangarten (Schritt, Trab, Galopp) gut ausbalancieren kann. In erster Linie wird der korrekte Sitz des Reiters im Mittelpunkt stehen. Je nach Ausbildungsstand des Reiters, kommt dann der Sattel und der Umgang mit den Zügeln zum Einsatz.



Im 3. Teilkurs ist der Reiter in der Regel soweit, dass er ohne Longe in der Reitbahn reiten kann. In den Theoriestunden wird dem Reiter das Wissen über den Umgang mit Pferden und die Grundlagen der Reitlehre vermittelt.

Nach dem letzten Teilgrundkurs ist meist schon eine Eingliederung in die normalen Reitstunden möglich.




Unsere Grundlehrgänge sind aber auch für Wiedereinsteiger geeignet. Es besteht die Möglichkeit nur an einem Teilgrundkurs teilzunehmen, um z.B. seinen Sitz aufzufrischen. Für unsere angehende Reiter stehen ausgebildete, ruhige Pferde zur Verfügung.